Newsletter
Juweliere

Elysee Group: Markenportfolio erweitert, Vertrieb ausgebaut

Die Elysee Group hat jetzt auch die exklusiven Vertriebsrechte für die Marke DKNY in Deutschland erworben. DKNY hat in Zusammenarbeit mit der Swarovski-Gruppe eine neue Kollektion mit Auszugsringen, Ohrringen, Halsketten und Armbändern aus verschiedenen Materialien entworfen. Erst kürzlich hatte Elysee den Deutschlandvertrieb der Marke Karl Lagerfeld bekannt gegeben, im April hatte das Düsseldorfer Unternehmen bereits den Vertrieb von Ingersoll übernommen. Neben der Eigenmarke Elysee, unter der Qualitätsuhren „made in Germany“ vertrieben werden, führt die Elysee Group auch Vertriebsmarken wie Maserati, Go – Girl Only, Certus, Joalia und Tekday. Insgesamt bietet das Unternehmen unter Führung von Reiner und Julian Seume Schmuck beziehungsweise Uhren von acht Marken an.

Internetseite

BVJ+DSU+GZ: Juwelierkongress 2019 in Pforzheim

Der Juwelierkongress 2019 vom 6. bis 8. Oktober in Pforzheim stellt Zukunftsstrategien für den Fachhandel in den Mittelpunkt. Der Branchentreff für den Fachhandel der Uhren- und Schmuckbranche wird vom Handelsverband der Juweliere (BVJ) sowie der Deutsche Schmuck und Uhren (DSU) gemeinsam mit der GZ Goldschmiede Zeitung veranstaltet. Mit Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen setzt der Juwelierkongress 2019 Schwerpunkte:

* Das Beste aus zwei Welten - Vernetzung des Einzelhandels mit der Onlinewelt

* Platzhirsch 2.0 - Regionale Positionierung des Juweliers als Eigenmarke

* Optimierung & Digitalisierung - Warenwirtschaft, Payment & Kassennachschau

Anmeldung, Programm und weitere Informationen unter www.juwelierkongress.de

Sponsoren: Bundesverband Schmuck und Uhren, Concardis, GZ Goldschmiede Zeitung, Mannheimer Versicherung, UPS Capital, WSP Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim

Partner: Breuning, C. Hafner, Eugen Dettinger / A. Odenwald, Gerstner, Heimerle + Meule, IsabelleFa, nesper, otto hutt, Rauschmayer, Hans Rivoir,

 

Baselworld: Präsentation in Idar-Oberstein und Pforzheim

Der Baselworld-Chef Michel Loris-Melikoff demonstrierte einmal mehr Kundennähe und präsentierte potenziellen Ausstellern den aktuellen Planungsstand zur Messe 2020 in Basel. In Kooperation mit dem Bundesverband der Edelstein- und Diamantindustrie in Idar-Oberstein und mit dem Bundesverband Schmuck und Uhren in Pforzheim lud der Messemacher zu Präsentation und Dialog ein. Im kommenden Jahr findet die Messe in Basel vom 30. April bis 5. Mai, zeitlich abgestimmt mit dem Genfer Uhrensalon SIHH (Salon International de la Haute Horlogerie), statt. Vor allem im Edelsteinbereich soll die Ausstellung deutlich wachsen.

Internetseite

Vicenzaoro: IEG Messe-Chef zurückgetreten

Nur wenige Tage vor dem Start der Vizenzaoro ist der CEO des Veranstalters Italian Exhibition Group (IEG) Ugo Ravanelli mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Der Chef des Verwaltungsrats Lorenzo Cagnoni hat übergangsweise die Geschäftsführung des Unternehmens übernommen. Die IEG hatte erst vor einigen Tagen eine sehr positive Halbjahresbilanz mit einem um 40 % auf 10,7 Mio. Euro gestiegenen Nettoergebnis präsentiert. Ravagnelli sagte, er habe alle gesteckten Ziele erreicht und sehe keine Notwendigkeit mehr für seine weitere Tätigkeit im Unternehmen. Nach der Bekanntgabe des Rücktritts hat der Verwaltungsrat Daniela Della Rosa zum „Lead Independent Director“ ernannt.

Internetseite

BVJ: Letzte Plätze zum „BVJ China Marketing Workshop”

Chinesische Kunden sind eine kaufkräftige und anspruchsvolle Zielgruppe. Um den Handel optimal vorzubereiten, veranstaltet der Handelsverband Juweliere (BVJ) am 3. September 2019 einen „China Marketing Workshop“ in Düsseldorf. In Zusammenarbeit mit dem Handelsverband NRW und mit Unterstützung von Planet Tax Free erhalten Juweliere und auch Luxusgüter-Händler anderer Branchen in einer kompakten Schulung Ideen, Tipps, Fakten und Praxisbeispiele rund um die Bedürfnisse dieser Zielgruppe. Wenige Restplätze für den Workshop sind noch frei. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

>>> Programm und Anmeldung als PDF-Datei

Internetseite

Tendence: Neuer Termin und längere Laufzeit

Die Tendence 2020 soll mit einer neuen Tagesfolge und an verändertem Termin starten. Die Frankfurter Konsumgütermesse findet von Samstag, 27. Juni bis Dienstag, 30. Juni 2020 statt. Sie wird im Messekalender somit eine Woche nach vorne gezogen und wieder von drei auf vier Tage verlängert. Auf diese Weise stehen dem Facheinzelhandel zwei Tage am Wochenende und professionellen Einkäufern zwei Werktage für den Besuch zur Verfügung. Zudem liegt der neue Messetermin vor den Sommerferien in Rheinland-Pfalz und Hessen. Die Struktur der Tendence bleibt erhalten, gegliedert nach Handelsformen, Lebensstilen und Zielgruppen. Die vier Bereiche Style City, Moment Market, Design City und Sunshine State werden lediglich verdichtet und auf eine kompaktere Fläche konzentriert, um die Wege für Besucher zu verkürzen.

Internetseite

IFH Köln: Lederwaren und Accessoires mit Umsatzrückgang

Laut dem Branchenfokus „Lederwaren & Accessoires“ von IFH Köln und der BBE Handelsberatung entwickelte sich der Markt für Lederwaren und Accessoires erstmals seit 2008 rückläufig. Mit einem leichten Minus von 0,9 % in Jahr 2018 ging der Umsatz auf 4,4 Mrd. Euro zurück. Zwischen 2014 und 2018 stieg der Umsatz der Fashion-Teilbranche um insgesamt 13 %. Dies entspricht einem durchschnittlichen Wachstum von 3,1 % im Jahr. Markttreiber sind Koffer und Aktentaschen; Damentaschen stagnieren auf hohem Niveau. Die Bedeutung der Lederwarenfachhändler nimmt immer weiter ab. So konnte der Lederwarenfachhandel trotz des allgemeinen Umsatzanstiegs von Lederwaren zwischen 2014 und 2018 mit einem Plus von 3 % kaum am Erfolg partizipieren. Im gleichen Zeitraum legte der Umsatz des Textilfachhandels mit Lederwaren und Accessoires um über 17,7 % zu und überholte mit einem Umsatzvolumen von 1.207 Millionen Euro erstmals den Umsatz des Lederwarenfachhandels.

 

Internetseite

Midora: Herbstmesse in Leipzig vor dem Start

Zum Branchentreff im Herbst lädt vom 7. bis 9. September 2019 die Uhren- und Schmuckmesse Midora nach Leipzig ein. Mehr als 200 Aussteller und Marken präsentieren ihre neuesten Kollektionen an Echt-, Trend- und Modeschmuck, Uhren, Perlen und Edelsteinen, Accessoires sowie Goldschmiede-Bedarf. Erneut wartet zudem das Designforum mit individuellen Unikaten auf. Begleitet wird die Ausstellung von Sonderschauen, Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen. Bei Online-Vorregistrierung erhalten Fachbesucher kostenfreien Eintritt für bis zu vier Personen pro Fachgeschäft.

Internetseite

Inhorgenta: Trendfactory in Barcelona und Luzern

Die Inhorgenta veranstaltet auch in diesem Jahr wieder zwei Regionalveranstaltungen „Inhorgenta Trendfactory“. Nach London und Zürich im Vorjahr findet die erste Trendfactory am 17. Oktober in Barcelona statt, die zweite am 22. Oktober in Luzern. In Barcelona ist „Future Retail“ der Themenschwerpunkt. Renommierte Experten liefern interessante Hintergrund-Informationen. Darüber hinaus wird die Messe-Leitung neue Konzepte der Inhorgenta 2020 präsentieren. In Luzern steht das Thema Nachhaltigkeit im Fokus. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung erforderlich.

Internetseite

Bain: Konsum in China boomt weiter

Chinas Konjunktur schwächelt zwar, doch das macht sich laut einer Bain-Studie im Einkaufsverhalten der heimischen Bevölkerung noch nicht bemerkbar. 2018 stiegen die Ausgaben der Chinesen für Verbrauchsgüter um 5,2 % und liegen damit einmal mehr über dem Wert des Vorjahrs von 4,7 %. Der anhaltende Boom ist laut aktuellem „China Shopper Report“ vor allem mit dem Trend hin zu Premiumprodukten zu erklären. Laut Studie kaufen die Chinesen immer mehr Produkte, die ihnen Gesundheit und ein angenehmeres Leben versprechen. Die Dynamik im E-Commerce schwächte sich der Bain-Studie zufolge 2018 leicht ab. Erzielt wurde ein Zuwachs von 30,6 %, 2017 waren es noch 35,1 % gewesen. Die chinesischen Konsumenten werden anspruchsvoller und nutzen die unterschiedlichsten Absatzkanäle.

Internetseite

Wettbewerbszentrale: Urteil zur Angabe „Brillant“

Nach einer Information der Wettbewerbszentrale hat das Amtsgericht München ein Urteil zur Verwendung des Begriffs „Brillant“ gesprochen. Das AG München hat entschieden, dass ein Brillant nicht nur ein Edelstein ist, sondern eben auch ein besonderer Schliff. Der Kläger hatte in dem zivilrechtlichen Verfahren Forderungen aus der Mangelhaftigkeit eines von ihm bei der Beklagten erworbenen Rings geltend gemacht. Der Verkäufer hatte zu dem verkauften Ring die Angabe „31 Brillanten“ gemacht. Tatsächlich handelte es sich aber nur um Steine im Single-Cut. Das wertete das Gericht als Irreführung, die eine Mängelhaftung begründet. (Urteil v. 02.08.2019, Az. 275 C 6717/19)

Internetseite

HDE-Konjunkturumfrage "Einzelhandel Sommer 2019“

Politische Entscheidungsträger glaubwürdig, nachdrücklich und schnell zu informieren, ist ein wichtiger Bestandteil der erfolgreichen Tätigkeit der Einzelhandelsverbände. Die Umfragen zur konjunkturellen Entwicklung erbringen wertvolle Ergebnisse für die Vertretung der Interessen des Einzelhandels. Selbstverständlich werden alle Angaben vertraulich behandelt und anonym ausgewertet. Rückschlüsse auf Ihr Unternehmen sind in keiner Weise möglich. Zum Online-Fragebogen gelangen Sie über folgenden Link: https://de.surveymonkey.com/r/KUSOEHV

Internetseite