Newsletter
Wohnen und Büro

HBS: KNV als Deutschlands größter Buchlogistiker insolvent

Am 14.02.2019 meldete KNV beim Amtsgericht Stuttgart Insolvenz an. Ob KNV als der wichtigste Buchlogistiker im deutschsprachigen Raum seinen Geschäftsbetrieb fortführen kann, hängt nun vom Insolvenzverwalter ab, der aber noch nicht benannt scheint. Für viele, insbesondere kleinere Verlage und für fast den gesamten deutschen Buchhandel ist dies eine schwierige Situation. Der Buchhandel ist von der täglichen Versorgung mit Büchern durch den Marktführer KNV abgeschnitten. Endkunden hingegen haben Versender wie Amazon als Alternative und wenden sich so vom stationären Buchhandel ab.

In den Branchenmedien war schon seit Wochen über die Probleme von KNV spekuliert worden. So wiesen die beiden jüngsten veröffentlichten Konzernabschlüsse erhebliche Fehlbeträge auf: 2015 hatte KNV einen solchen von mehr als 41 Mio. Euro, im Jahr drauf nochmals weitere 18 Mio. Euro. Insgesamt stand KNV Ende 2016 bei den Banken mit 180 Mio. Euro im Obligo. Das Unternehmen war u. a. durch die Finanzierung des 150 Mio. Euro teuren Logistik-Neubaus bei Erfurt, der nicht wie geplant ins Laufen kam und so bis 2016 Doppelkosten verursachte, in Probleme geraten.

Libri, Nr. 2 unter den Buchgrossisten ist nicht betroffen. Es wird jedoch nicht damit gerechnet, dass von seinem Lager in Bad Hersfeld aus die Logistiklücke geschlossen werden kann. Zumal KNV in seiner Funktion als Verlagsauslieferung den gesamten Buchbestand einzelner Verlage eingelagert hat.

GPK: Messe Frankfurt kündigt B2B-Marktplatz an

Auf der Messe „Ambiente“ hat die Messe Frankfurt ihre Pläne für den B2B-Marktplatz „Nextrade“ vorgestellt. Gemeinsam mit

Auf der Messe „Ambiente“ hat die Messe Frankfurt ihre Pläne für den B2B-Marktplatz „Nextrade“ vorgestellt. Gemeinsam mit dem Datendienstleister Nmedia wird sie das Portal aufbauen und hat dafür eine Beteiligung an der Nmedia GmbH erworben. Mit „Nextrade“ sollen Händler ihre Produkte und Sortimente 365 Tage im Jahr zentral und digital ordern können.

Als Vermarktungs- und Vertriebspartner von Nmedia gibt die Messe Frankfurt Ausstellern und Besuchern der Konsumgütermessen zukünftig ein Werkzeug an die Hand, um im zunehmend härter werdenden Wettbewerb zu bestehen. Für den Aufbau von „Nextrade“ wird Nmedia seine im Portfolio befindlichen 1.000 Händler und 500 Lieferanten von der EDI Plattform in den neuen Marktplatz überführen. Als Vertriebspartner wird die Messe Frankfurt neue Lieferanten und Händler, die Teil des Marktplatzes sein möchten, akquirieren. Die Lieferanten pflegen die Daten ihrer Artikel auf dem Marktplatz in einen jeweils eigenen Webshop ein. Händler können über „Nextrade“ in den einzelnen Webshops nach Freischaltung durch den jeweiligen Lieferanten digital, zentral und über einen Kanal bestellen, statt manuell bei jedem Lieferanten einzeln zu ordern.

HBS: Buchhandelumsätze haben sich erholt

Für den Buchhandel begann das Jahr 2019 mit einem Plus von rund 6 %. Das zeigt der Branchen-Monitor Buch für den Monat Januar. Vom Januar-Aufschwung profitierten neben Kalendern (plus 12 %) vor allem Hard- und Softcover, die 7 % hinzugewinnen. Spitzenreiter bei den Warengruppen waren Sachbücher, die sich um 17,1 % verbessern konnten. Dahinter folgen belletristische Titel und Ratgeber mit einem Umsatzplus von jeweils 5,9 %. Erfreulich, dass erstmals seit Oktober 2018 die Menge der verkauften Bücher wieder angestiegen ist – um 3,8 %.

HBS: Quality Office Consoltatt Day am 27. Juni in Stuttgart

Unter dem Titel „Komplex, digital und grün“ findet am 27. Juni in Stuttgart der fünfte Quality-Office-Consultant-Tag statt. Zur exklusiven Netzwerk­tagung, die aktuelle Branchenthemen in den Mittelpunkt stellt, werden 100 Quality-Office-Berater, Händler und geladene Gäste erwartet.

Der Vormittag ist dem Thema Nachhaltigkeit und Fortbildung gewidmet: Stefan Kokkes vom Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) stellt das neue Level-Zertifikat für Büromöbel vor, es deckt nahezu alle Nachhaltig­keits-Anforderungen in der öffentlichen Beschaffung ab. Das qualifizierte Fortbildungsprogramm der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) wird von Büroberatern viel zu selten genutzt. Andreas Stephan, Leiter des Sachgebiets Büro VBG, zeigt den praktischen Nutzen dieses attraktiven Angebots.

Ab Mittag geht es in die Planungs- und Strategieebene der neuen Büro­welten. Die Anforderungen an die Berater wachsen selbst bei kleinen Projekten durch die zunehmende Planungskomplexität. Diese ergibt sich aus einer vielfältigeren und flexibleren Arbeitsplatzgestaltung, die dem neuen Arbeiten gerecht werden soll. Nicolas Papavero von Detecon International gibt einen Einblick in den Werkzeugkasten der neuen Büro-Arbeitswelten. Peter Pfersich erläutert anschließend am eigenen Beispiel, wie mittelständische Berater Großprojekte erfolgreich managen können.

Der Leiter des Competence Center „Virtual Environements“ im Fraunhofer IAO, Günter Wenzel, nimmt die Berater mit in die Welt der digitalen Gebäudemodelle. Building Information Modeling (BIM) scheint für Büroberater noch weit weg. Aber die Anforderungen der Bauherren wachsen, der digitale Zwilling der Gebäude und seiner Einrichtung wird schon in wenigen Jahren selbstverständlich sein. Abschließend steht das Thema Brandschutz auf der Agenda. Marlies Hacker-Behr, Brandschutzprüferin im öffentlichen Dienst, vermittelt zwischen der Behördensicht auf dieses sehr aktuelle Thema und den praktischen Anforderungen einer Gebäudeausstattung. Der Tag wird moderiert von Volker Weßels vom Qualitätsforum Büroeinrichtungen.
 

Kontakt

HBS: Canon erfolgreich gegen MediaRange

Canon hat beim Landgericht Düsseldorf eine einstweilige Verfügung gegen den in Bad Soden ansässigen EDV-Zubehör-Anbieter MediaRange erwirkt. Der Hersteller beruft sich erneut auf die Verletzung des deutschen Teils des europäischen Patents EP 2 087 407. Konkret handelt es sich dabei um ein Zahnrad für den Antrieb der Trommeleinheit, die in einigen Canon- vor allem aber HP-Laserdruckern zu Einsatz kommt und die mit den Patronen­modellen „HP CE505X“ und „HP CF280X“ kompatibel sind.

Die einstweilige Verfügung verpflichtet Media Range, die Lasertoner­kartuschen nicht weiter über Amazon beziehungsweise die eigene Website anzubieten und zu vertreiben. Darüber hinaus enthält die einstweilige Verfügung einen Anspruch auf Beschlagnahmung der Kartuschen bis zur endgültigen Klärung der Angelegenheit. Die Beklagten haben die Möglichkeit, gegen die einstweilige Verfügung Widerspruch einzulegen.

BVDM: DGM veröffentlicht neue Gütebedingungen

Als Reaktion auf neue Entwicklungen in der Gesetzgebung, Technik und Normung von Möbeln sowie auf die steigende Erwartungshaltung beim Verbraucher hat die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) ihre Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 430 überarbeitet. Sie sind jetzt in einer neuen Auflage nachzulesen.

Die DGM setzt sich seit 1963 für hohe Möbelqualität ein und kennzeichnet diese mit dem „Goldenen M“. Die Grundlage für das Qualitätssiegel bilden die Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 430. Sie beinhaltet sowohl allgemeine Qualitätsanforderungen, als auch Segmentspezifische Kriterien. Unter anderem werden nun gegenüber der bisherigen Version der RAL-GZ 430 die Anforderungen an Kindermöbel in einem separaten Teil aufgeführt.
 

Internetseite

BVDM: XXXLutz erweitert Mömax in Heilbronn und trifft auf Widerstand in Cloppenburg

Vergangene Woche eröffnete in Heilbronn am Standort XXXL Bierstorfer ein 6.200 qm großer Mömax. Die VK-Fläche des gesamten Standortes erhöht sich damit auf 48.200 qm. Der Grund für die Modernisierung ist zweifelsohne auch, dass Möbel Rieger noch im ersten Halbjahr dieses Jahres dort sein neues Einrichtungshaus eröffnen wird.

Mitte letzten Jahres wurde bereits bekannt, dass XXXLutz in Cloppenburg bauen will. Ein 55.000 qm großes Grundstück haben die Österreicher bereits im Visier. Doch noch müssen einige Hürden genommen werden, der Bedarf einer weiteren Möbelfläche wird geprüft. Nun hat sich die 30 km entfernte Samtgemeinde Werlte zu Wort gemeldet. Sie will sich gegen die Pläne von XXXLutz, in Cloppenburg eine 34.000 qm große Fläche – 27.000 qm für ein Einrichtungshaus und 7.000 für einen Mitnahme-Markt – zu bebauen, wehren. Vor allem das zentrenrelevante Sortiment, GPK und Hausrat, sei den Mahnern mit einer geplanten Größe von 3.500 qm viel zu umfassend.

In Werlte betreibt Möbel Wilken ein 26.000 qm großes Einrichtungshaus, das zuletzt umfangreich modernisiert wurde. Zudem hatte Kabs Polsterwelt im Herbst letzten Jahres in Cloppenburg seine 4.000 qm große und insgesamt 11. Filiale eröffnet.

BVDM: Otto startet verbesserte Augmented-Reality-App

Wie Online-Shopping auf Basis von Augmented Reality (AR) funktioniert, zeigt die neue App von Yourhome. Der Internet-Store gehört zur Otto Group und deckt alle Themen rund ums Einrichten ab. Mithilfe der App können Nutzer die Wirkung von Möbeln in den eigenen vier Wänden bereits vor dem Kauf testen. Das funktioniert, indem die virtuellen Objekte über die Smart­phone- oder Tablet-Kamera maßstabsgetreu und in Echtzeit im Raum platziert werden. Außerdem können die Möbelstücke direkt über die An­wendung gekauft oder vorab mit Freunden geteilt werden.

Handelte es sich bei der Vorgänger-App noch um eine reine AR-Anwendung ohne direkte Bestellmöglichkeit innerhalb der App, so bietet die jetzt neu entwickelte App hingegen deutlich mehr. Mit dem vollumfänglichen Sorti­ment des Yourhome-Onlineshops, allen Services und Beratungsfeatures sowie mit rund 1.400 Artikelvariationen ist die Auswahl an 3D-Modellen deutlich höher. Alle Produkte, die in der App bereits in Augmented Reality dargestellt werden können, sind links oben am Bild mit einem grünen AR-Symbol markiert. Der Nutzer muss den Artikel lediglich öffnen und unter dem Foto auf „Im Raum platzieren“ klicken. Schon kann er sich sein Zuhause mit den Yourhome-Produkten einrichten.

HBS: Neue Hallenbelegung auf der Insights-X

Die Messe Insights-X 09. – 12.10.2019wird eine neue Hallenbelegung und weitere Aussteller haben. Statt Halle 3 wird zur kommenden PBS-Expo die neu errichtete Halle 3C genutzt. Die 3.000 m² große Glasfassade der Halle sorgt für viel natürliches Licht und schafft damit ein angenehmes Messe-Ambiente. Damit werden auch die Wege in die Hallen 1 und 2 merklich kürzer. Neben der „InsightsArena“ mit dem Atelier werden in der Halle 3C die Partnerlounge und der Foodcourt zu finden sein. Für die kommende Messe haben sich wieder Neuaussteller angemeldet. Eine regelmäßig aktualisierte Liste steht unter www.insights-x.com/ausstellervorschau-2019

Internetseite