Sie sind hier:Presse»Pressemitteilungen»Pressemitteilungen aktuell»Tarifverhandlungen im Einzelhandel ohne Ergebnis vertagt: Neues Angebot der Arbeitgeber

Tarifverhandlungen im Einzelhandel ohne Ergebnis vertagt: Neues Angebot der Arbeitgeber

13. Juli 2017

Die fünfte Runde der Tarifverhandlungen 2017 für die Beschäftigten des Einzelhandels Baden- Württemberg endete, am frühen Dienstagmorgen, den 11.07.2017, nach 14 Stunden ohne Ergebnis.

 

Die Arbeitgeber unterbreiteten ein neues Angebot für alle Entgeltgruppen inklusive Warenverräumung und Auszubildendenvergütungen wie folgt:

# 24 Monate Laufzeit
# zwei Nullmonate
# zwei Erhöhungen zum 1.6.2017 (2 Nullmonate) sowie zum 1.4.2018 um insgesamt 3,8 %

Die Tarifparteien führten intensive lösungsorientierte Gespräche, aus denen sich weiterer interner Abstimmungsbedarf ergab. Ein nächster Gesprächstermin soll nach Bedarf vereinbart werden.

 

 

Info für die Medien:
Es stehen Ihnen der Vorsitzende der Tarifkommission, Dr. Philip Merten, Telefon 0151 55121940 sowie die Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbands, Sabine Hagmann, Telefon 0163 7486420, für Auskünfte und O-Töne zur Verfügung.

Suche

Button Mitglied werden quadrat

Scout EHV

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok